Kinder wie Alex brauchen Menschen wie Kristin. Nur mit fachlich guter Begleitung werden sie gesund und stark. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung.

Kinderarche Sachsen kürt Oskar-Preisträger 2015

12. November 2015

Beate Reißmann aus Oelsnitz/Erzgebirge, Torsten Börner aus Zethau (Kreis Mittelsachsen) und Rebecca Rasch aus Crimmitschau heißen die drei Kinderarche-Oskar-Preisträger des Jahres 2015, die eine Jury aus renommierten Fachleuten und Jugendlichen der Kinderarche Sachsen aus insgesamt 35 Kandidaten gekürt hat. Bereits zum vierten Mal rückt die Kinderarche Sachsen mit dem Kinderarche-Oskar das Engagement für die Kleinsten und Schwächsten in der Gesellschaft einmal ins Rampenlicht, setzt ein positives Zeichen für Kinderfreundlichkeit im Land und will andere zum Nachmachen anregen.

Nach intensiven Diskussionen entschied sich die Jury für die Kranken­schwester Beate Reißmann, die neben ihrem Job im Drei-Schicht-System drei Kindertanzgruppen im Neuwürschnitzer Carnevalsverein mit viel Liebe trainiert, Kostüme schneidert, Choreographien schreibt, Auftritte vorbereitet. Zweiter Preisträger ist Torsten Börner, der sich als Jugendfeuerwehrwart in Zethau um den Nachwuchs kümmert, dabei nicht nur Feuerwehrwissen ver­mittelt, sondern auch immer ein offenes Ohr für die Kinder hat. Rebecca Rasch schließlich wurde vorgeschlagen, weil sie sich nach ihrem Auszug aus dem Kinder- und Jugendheim Crimmitschau wie eine „Ersatzmutter“ um viele ehemalige Heimkinder kümmerte, sie bei Anträgen unterstützte, sich mit ihnen zum Erfahrungsaustausch traf und sie für das selbständige Leben stärkte. Ihr Engagement war der Jury den dritten Oskar wert.

Alle drei Preisträger erhalten ihren Oskar am Abend des 27. November im Atrium der Sparkassen-Versicherung Sachsen in Dresden aus den Händen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière. Den vierten Oskar erhält Frank Bauermann, der mit 487 Stimmen als Sieger aus dem Online-Voting um den Publikumspreis hervorgegangen war. Der Dresdner organisiert jähr­lich eine Bikerausfahrt für das Kinder- und Jugendheim Wuischke.

Erstmals vergibt die Kinderarche Sachsen außerdem einen Sonderpreis für den kinderfreundlichsten sächsischen Verein. Er geht an MitGefangen e.V., der von Mitarbeitern der JVA Dresden ins Leben gerufen wurde, um die Be­ziehung von Kindern zu ihren inhaftierten Vätern zu erhalten und zu stärken.


Für Fragen und Hinweise steht unsere Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Birgit Andert, unter 0173/9603468 oder b.andert@kinderarche-sachsen.de zur Verfügung.