Startseite I Kontakt I Sitemap I AGB I Impressum I 

Warum ist der Wald für Kinder so ein wichtiger Erfahrungsraum?

© Fotolia.com

Für die Entwicklung des Kindes ist ein abwechslungsreicher Aufenthalt in der Natur von großer Wichtigkeit. Nutzen Sie alle Möglichkeiten, die der Wald bietet, um gemeinsam mit Ihrem Kind einmal dem Stress und der Hektik des Alltags zu entkommen. Nicht wenige Kinder, so genannte „Zappelphilippe“, bekommen Tabletten verordnet, um zur Ruhe zu kommen. Ist dies aber immer angebracht? Ruhe und Ausgeglichenheit in das Leben Ihres Nachwuchses zu bringen, ist ein Ziel, das Eltern mit einfachen Mitteln und obendrein viel Spaß erreichen können.

Kinder lieben die Natur, da sie hier noch echte Abenteuer erleben können und besonders der Wald ein ganz bedeutsamer Spielplatz ist. Nehmen Sie sich die Zeit, mit Ihrem Kind einmal im Wald zu picknicken. Lauschen Sie gemeinsam auf einer Decke liegend dem Rauschen der Blätter im Wind, dem Singen der Vögel oder beobachten Sie kleine Käfer beim Krabbeln. Im Wald müssen sich Kinder auch körperlichen Herausforderungen stellen, da sie zum Beispiel unebene Waldböden, steil abfallende Hänge oder im Weg liegendes Gestrüpp überwinden müssen. Dazu ist es erforderlich, Konzentration aufzubringen und selbstständig diese Probleme zu bewältigen. Dabei probiert sich jeder auf andere Art und Weise aus und entdeckt schließlich Fähigkeiten, auf die er stolz sein kann.

Zu jeder Jahreszeit vermittelt der Wald intensive Naturerlebnisse. Die Kinder lernen viel über einheimische Pflanzen und den Lebensraum der Tiere. Dies erzieht sie zugleich zur Achtung und zum Schutz der Natur.

Der Wald bietet den Kindern ebenso Materialien und Möglichkeiten, die die Fantasie und Gestaltungsfreude anregen. Beispielsweise fördert das Basteln mit Bucheckern, Tannenzapfen oder Kastanien ihren Sinn für Kreativität. Am Ende stehen dann selbstgemachte kleine Männchen, Tiere oder Schiffchen vor ihnen und können für neue Spiele genutzt werden. In der Ruhe des Waldes erleben die Kinder viele sinnliche Momente. Sie ertasten mit den Händen raue Baumrinde, nehmen das Rauschen der Bäume im Wind wahr, hören viele verschiedene Vogelstimmen, den Specht klopfen, Frösche quaken oder Insekten summen und brummen. Sie entdecken Pilze, Beeren, schnuppern den modrigen Geruch der Walderde und laufen über weiches Moos – all das führt zur eigenen Körperwahrnehmung.

Der Wald bietet den Kindern für die allseitige Entwicklung einen enormen Erfahrungsraum, der in ihrer alltäglichen Umgebung nicht voll gegeben ist. Zudem härtet das Spielen an der frischen Waldluft ab und hält die Kinder gesund. Gemeinsame Familientage im Wald sind ideale Möglichkeiten, den Kindern genau das zu geben, was für ihre Entwicklung wichtig ist: die Natur und die Eltern, die sich Zeit nehmen, die Umwelt mit ihrem Nachwuchs gemeinsam zu erforschen und zu erleben.

Martina Newald, Erzieherin in der Kindertagesstätte „Taka-Tuka-Land“, Crimmitschau

 

Literaturempfehlungen:

Der Waldkindergarten (ISBN 3-407-56260-8)

Dein buntes Wörterbuch des Waldes (ISBN 978-3-8331-5820-9)

Dein buntes Wörterbuch kleine Tiere (ISBN 978-3-8331-5817-9)

Tiere und Pflanzen erkennen und bestimmen (ISBN 3-85001-764-8)

Im Wald – Mein Waldforscherbuch (ISBN 3-7607-4815-5)

Für Fragen und Hinweise steht unsere Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Birgit Andert, unter 0173/9603468 oder b.andert@kinderarche-sachsen.de zur Verfügung.