Startseite I Kontakt I Sitemap I AGB I Impressum I 

Fit für die Schule

© Ilka Meffert

Die eigentliche Schulvorbereitung beginnt schon viel eher als kurz vor der Einschulung. Allerdings erhält das letzte Jahr vor der Schule mehr Aufmerksamkeit – es ist nicht mehr viel Zeit, ein Jahr ist schnell vorbei! Hier einige Tipps, wie Sie Ihr Kind in dieser spannenden Zeit unterstützen können:

Spielen hat oberste Priorität. Ihr Kind hat nie wieder so viel Zeit zum Spielen. Spielen ist die Grundlage des Lernens. Die Kindergartenzeit sollte nicht „verschult“ werden, viel mehr Nutzen bringt das spielerische Lernen.

Geben Sie sich und Ihrem Kind Zeit. Eine „Welle“ der Veränderung strömt auf Sie zu. Aus Ihrem Kindergarten-Kind wird ein Schul-Kind und auch Ihre Rolle wird sich ändern.

Ihr Kind spürt, dass irgendwie etwas anders ist. Nehmen Sie Ihr Kind ernst, wenn es Sorgen hat. Scheinen diese noch so banal.

Übertragen Sie Ihrem Kind kleine Aufgaben im Alltag. Damit kann es perfekt für die Schule üben.

Schere, Stifte, Leim & Co. werden zu „Freunden“: Wie funktioniert eigentlich so ein Lineal?

Üben Sie sich und Ihr Kind in Geduld. Manches braucht zwei oder auch drei Versuche. Unterstützen Sie Ihr Kind, eine Aufgabe selbst zu schaffen.

Kinder brauchen Grenzen. Setzen Sie diese sinnvoll als ein „Geländer“, das Sicherheit gibt und somit Raum für andere Entwicklungsschritte.

Geschichten und Märchen vorlesen ist wie „Kino im Kopf“, es schult Aufmerksamkeit sowie die soziale und sprachliche Kompetenz.

Zeit und Freiraum zum Tüfteln und Ausprobieren sind wichtig, um eigene Lösungswege zu finden. Schaffen Sie eine fehlerfreundliche Atmosphäre.

Gemeinsame Bewegung an der frischen Luft schafft positive Erlebnisse. Ihr Kind wird sich bald immer und immer mehr von Ihnen abnabeln. Geben Sie Ihrer Beziehung ein festes Fundament, diese Bindung besteht ein Leben lang.

Ein guter Begleiter für diese Zeit: „Zu wenig und zu viel verdirbt alles Spiel.“

Und: Erwarten Sie niemals von Ihrem Kind, dass es funktioniert. Es ist auch nur ein Mensch!

Ein kleines Spiel für die ganze Familie: Zahlenwelle (aus „Die 50 besten Spiel für mehr Konzentration“ von Rosemarie Portmann)

Alle sitzen im Kreis. Ein Stuhl bleibt frei. Vor Spielbeginn wird festgelegt, wie weit gezählt werden soll, bis 6, bis 8, bis 10, je nach Alter und Fähigkeiten des Kindes. Die Spielleitung ruft: „Rückwärts, linksherum.“ Derjenige, dessen linker Platz frei ist, setzt sich schnell auf den freien Platz und ruft „6“. Der Nächste rückt nach und ruft „5“. So geht es weiter bis „1“. Der nun Folgende ruft keine Zahl mehr, sondern den Namen eines anderen Familienmitgliedes, das schnell den freien Platz einnimmt, und z.B. ruft „Vorwärts rechtsherum“. Nun zählen alle nacheinander vorwärts von 1 bis 6 und rutschen nach rechts nach. Wird ein Fehler gemacht, bricht das Spiel an dieser Stelle ab und die Spielleitung beruft ein neues Familienmitglied auf den gerade freien Platz, das dann die nächste Welle anordnet.

Dieses Spiel spricht viele Entwicklungsbereiche an und fördert die Aufmerksamkeit, auch bei den Erwachsenen…

Und noch ein letzter Tipp: Genießen Sie diese Zeit mit Ihrem Kind! Denn viel zu schnell wachsen aus kleinen Menschen richtig große Kinder!

Grit Berger, staatlich anerkannte Erzieherin in der Integrativen Kindertagesstätte „Sonnenblumenkinder“ Naundorf

Für Fragen und Hinweise steht unsere Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Birgit Andert, unter 0173/9603468 oder b.andert@kinderarche-sachsen.de zur Verfügung.